Achtsamkeit und Kalligraphie im Alltag, Mein bewusster Advent

Achtsamkeit und Kalligraphie im Alltag

Mein bewusster Advent

Achtsamkeit und Kalligraphie in deinem & meinen Alltag holen! Mein Selbstversuch ist geglückt, mehr Achtsamkeit in die unruhige, vorwiegend stressige Vorweihnachtszeit zu bringen. Und zusammen mir Birgit von Naturverbundene Gesundheit und einigen kreativen Leserinnen auf Instagram haben wir an 4 Advents-Samstagen Achtsamkeit & Kreativität verbunden.

Im Nachfolgenden findest du 1 Einführung + 4 Tutorials, die dir helfen in stressigen Zeiten zur Ruhe zu kommen. Und was für die Adventszeit gilt, kannst du getrost auch zu anderen Zeit in abgewandelter Form anwenden.

Unser bewusstes Ziel war es:

  • den Stress in der Weihnachtszeit zu reduzieren,
  • sich über die Schönheit der Adventszeit wieder zu bewusst werden,
  • Langsamkeit genießen,
  • zu sich selbst mehr finden,
  • tun, was wirklich Spaß macht,
  • miteinander gestalten,
  • sich und anderen Zeit schenken
  • weniger hetzen, bewusst im Moment sein

In dem folgenden Video erzähle ich dir, was dich erwartet

Achtsamkeit und Kalligraphie verbinden, Dein Material:

Verwende wieder bei allen Aufgaben, Material, mit dem du entspannt schreiben kannst. Nichts ist ungünstiger, wenn du dich mit Material abmühst, bei dem du dich nicht zu Hause fühlst.

Meine Material-Empfehlungen:

  • Schreibblock oder Kunst-Tagebuch
  • Füller, Fineliner oder Bleistift
  • ggf. farbige Tuschen/Aquarellfarben, wenn du deine Schriftwerke noch mit deiner Kreativität würzt

Mein bewusster Advent: 4 Aufgaben für dich

Falls du lieber lesen magst, nutze nachfolgende Aufgaben-Beschreibungen:

Mein bewusster Advent 1 | Naturgenuß & Schönes Schreiben

Diese 1. Aufgabe steht unter dem Stern, deine Kreativität still zu genießen. Und wir finden, dazu passt perfekt ein kreatives Rezept zum selbst herstellen und das schöne Schreiben. Mit dem Rezept kannst all deine Fantasie spielen lassen, denn Birgit schenkt dir das Grund-Rezept ihrer Wildkräuter-Kekse, die du nach Vorrat und Lust auf deine ganz persönliche Art umsetzen kannst.
Versuche schon beim Rezept, die Ruhe beim Kneten, Formen & Dekorieren zuzulassen. Mit dieser Muße kannst du dich später ganz entspannt an das Schreiben setzen. Denn so geht dein ganz persönliches Rezept nicht verloren!

Beim Schreiben ist der Trick, auch hier nicht in Hektik zu verfallen. Stell dir vor, wie dein Stift rhythmisch übers Papier tanzt. Nimm gerne deinen Füller oder Lieblingsstift. Und schreibe das Rezept auf schönem Papier. Dann bekommt es gleich mehr Beachtung.

Mein Tipp: Was ich dir auf alle Fälle empfehle, ist das Vorschreiben, so hast du schon ein gutes Gefühl für den Text. Und wenn du magst, mach ein Geschenk daraus. Ich habe Tusche, Feder & Aquarellpapier & Farben verwendet. Das passt so schön zum Natur-Thema. Und ich freue mich jetzt schon, es weiter zu geben …


Mein bewusster Advent 2 | Märchen & Papeterie

BEHÜTET SEIN. Das brauchen wir gerade alle so sehr. Runterkommen, loslassen und alle Anspannung vergessen! Lausche, wenn du magst den Märchenzeilen vom Rosmarin-Märchen (Teil 1 und Teil 2).
Als ich die Zeilen des Rosmarin-Märchens hörte, hatte ich sofort das eine Wort: “behütet sein” im Kopf. Denn Rosmarin wärmt und stärkt uns. Und ich habe mich gefragt, wie man das Behütet-Sein sanft darstellen kann. Rosmarin-Zweige, die das Wort umhüllen und das Leuchten tragen, empfand ich als eine klare und treffende Art, damit du es für deine Weihnachtspost nutzen kannst. Und ich habe mich sooo gefreut, wie gut diese kleine Pflanzenillustration ankam

Fühl dich frei, das Tutorial auf deine Art umzusetzen. Denn du weißt ja, Kunst soll aus deinem Herzen kommen und zu dir als Persönlichkeit passen. Im Speziellen brauchst du bei dieser Aufgabe;
1 Bogen festes Papier,
1 Füller oder Fineliner,
1 Zirkel oder runden Deckel als Ersatz,
etwas Farbe (im Video Aquarell),
1 Pinsel und deine Fantasie


Mein bewusster Advent 3 | Naturimpulse & Schreiben

Nimm dir bei unserer 3. Achtsamkeitsaufgabe dein Skizzenbuch oder die Memo-Funktion deines Handys mit nach draußen. Falls du keinen Wald in der Nähe hast, suche dir einen Park oder deinen Ort, an dem du Ruhe findest. Denn dort holst du dir die Kraft zurück. Sammel dann an deinem Lieblingsort all deine Gedanken, Eindrücke und Gefühle ein und halte sie mit Stift oder als Sprach-Memo fest.

Und wie geht es dann weiter?
In meinem Video habe ich dir jeden Schritt, vom Wald über das kreative Schreiben bis hin zum Wecken deiner Kreativität erklärt. Und das Lustige ist, meine Vorstellung, im verschneiten Wald alle Eindrücke aufzuschreiben, war dann doch etwas utopisch. Mach es dir einfach! Deshalb hat mir beispielsweise die Memo-Funktion meines Handys weitergeholfen.


Mein bewusster Advent 4 | Stille genießen & Zeichnen

Das klingt oft so schwer und ist doch so einfach. Der Schlüssel liegt im Tun! Nimm dir heute als erstes die liegende Acht vor und schreibe sie, bis du zur Ruhe gekommen bist.

Außerdem habe ich dir noch weiterer Anregungen, die dir rasche in die Ruhe helfen, aufgeschrieben:
1) 1 Tasse Tee an der frischen Luft,
2) Eine 5- Minuten-Meditation,
3) 1 Mal Augen schließen (egal an welchem Ort) und 10 tiefe Atemzüge nehmen,
4) 5 Minuten auf dem Sofa sitzen und einfach nur in die Luft gucken …

Nimm dir eins der Themen und versuche sie in den nächsten Tagen 3-4 Mal zu wiederholen.

Im Tutorial 4 findet du auch meine Erweiterung zum Unendlichkeitszeichen, der liegenden Acht. Hier hatte sich meine Community die Farben gewünscht. Fühle dich frei, die Schwünge auch für Rand-Bordüren ganzjährig zu nutzen.

Hab ganz viel Freude beim zur Ruhe kommen und mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu holen.

Deine irma 🙂