Handschrift verbessern lernen irma link Kunst Blog

Handschrift verbessern in 10 einfachen Schritten

ENTDECKE IN ZEHN EINFACHEN SCHRITTEN DEINE HANDSCHRIFT WIEDER NEU

Handschrift verbessern war lange Zeit mein Ziel. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie die Hektik mancher Lebensphasen meine eigene Handschrift verändert hat. Früher in der Schule, auf Genauigkeit und Schönheit geschult, ließ sie doch im Alltagsstress Stück für Stück an Grazie nach. Kennst du diese Gedanken? Dann hilft dir vielleicht mein heutiger Artikel, wie du deine Handschrift verbessern kannst.

WAS DIE DIGITALE ZEIT MIT UNSERER HANDSCHRIFT MACHT

Doch bevor du meine 10 Schritte umsetzen kannst, schauen wir uns die Realität an. Vielleicht schreibst du in den letzten Jahren eher selten mit dem Stift. Tippst unendlich oft in die Tasten, wischt über Displays und merkst, dass deine schöne Handschrift, die du früher so gern hattest, nur noch selten zu Einsatz kommt.
Viel öfter hingegen merkst du, dass selbst wenn du dir Mühe gibst, du mit deiner jetzigen Handschrift nicht mehr zufrieden bist. Es fehlt ihr an Form und auch an deiner ganz persönlichen Note. Die Gründe hierfür können:

  • im fehlenden bewussten Schreiben,
  • der Schnelligkeit, wie du schreibst oder
  • an einem Schreibwerkzeug liegen, das nicht so gut in deiner Hand liegt, ggf. deine Hand sogar beim Schreiben verkrampft.

Doch keine Angst, dass lässt sich ändern, denn du kannst etwas unternehmen!

IN 10 SCHRITTEN ZUR SCHÖNEREN SCHRIFT

  1. Ohne Zeit nehmen, geht es natürlich nicht! Wenn du wieder schöner schreiben möchtest, dann nimm dir jeden Tag mindestens 15-30 Minuten Zeit dafür. Parke dir einen Termin für dich. Wie ich immer so schön sage.
  2. Lege dir als Erstes ein schönes Schreibgerät zurecht. Oder lege es dir zu, falls du keinen Füller mehr hast. Des Weiteren brauchst du einen Schreibblock. Dazu nimm einfach einen aus dem Schreibwaren-Handel, den man auch zum Briefe schreiben nutzen kann. Jetzt hast du deine Grundausstattung!
  3. Dein Arbeitsplatz ist in einem ruhigen Raum, wo dich keiner stören kann. Schreibe jetzt in Schreibschrift ganz bewusst das Alphabet, einmal in Kleinbuchstaben und anschließend in Großbuchstaben aufs Papier. Dabei kommt es darauf an, das nicht einfach runter zu schreiben, sondern jedem Buchstaben Aufmerksamkeit zu schenken. Schreibe ihn im langsamen Tempo. Falls dir die Buchstaben gar nicht gefallen. LASS SIE HEUTE SO! Sei nicht unzufrieden. Morgen machst du weiter.
  4. Schreibe jetzt deine Lieblingswörter oder Wörter, die dir einfallen, immer Stück für Stück hintereinander. Schreibe mindestens 2 Blätter oder mehr davon voll. Auch wenn hier dieser oder jener Buchstabe etwas krumm und schief ist. LASS ES HEUTE SO! Sei nicht unzufrieden, sondern stolz, dass du dich damit beschäftigst. Morgen machst du weiter.
  5. Jetzt sind ganze Sätze dran. Verwende kurze Sätze, wie: „Heute starte ich das Schreiben.“ usw. . Beschreibe auch hier mindestens 2 Blatt. Bewerte nicht. Mach einfach weiter!
  6. In den Folgetagen/Terminen trainierst du Stück für Stück weiter. Feile so lange an deiner Handschrift, bis du mit ihr zufrieden bist. Trainiere ausdauernd und regelmäßig. Das ist wichtig! Erst, wenn du den Zustand der Zufriedenheit erreicht hast, starte mit folgenden Zusätzen:
  7. Variiere die Klein- und Großbuchstaben, setze Schnörkel dran, schreibe sie dick oder dünn, weitläufig oder eng.
  8. Schreibe Druckbuchstaben, statt Schreibschrift.
  9. Nutze andere Stifte: Buntstifte, Fineliner, Marker, Federn, Brushpens, Pinsel, Kreide usw. Timo von Handlettering lernen, hat sich mit verschiedensten Stiftarten beschäftigt. Schlage hier gerne bei ihm nach.
  10. Letzter Zusatz: Zeige mir deine Werke auf Instagram unter den Hashtag #ilübung. Somit bekommst du Feedback aus der Community zu deinem Thema: Handschrift verbessern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.