Moderne Kalligraphie für Fortgeschrittene

Meine Fortgeschrittenen Tipps, wenn du mit der Modernen Kalligrafie begonnen hast:

Moderne Kalligraphie für Fortgeschrittene: Einigen meiner Teilnehmer habe ich es schon angekündigt: Ich möchte auch dir heute das weitere Üben zu Hause leichter machen. Wenn du die ersten Grundstriche gut beherrscht, kannst du dich getrost weiter nach vorn tasten.
ABER, ich empfehle dir, wiederhole die Basics in regelmäßigen Abständen. Das bringt Sicherheit. Ich bin ein großer Fan vom sinnvoll, aufbauendem Lernen. Und deshalb kommen wir jetzt zum Kern:

Übe zuerst die Kleinbuchstaben in Gruppen

Sie sind die Grundlage für erfolgreiches Lernen. Schon beim Üben wirst du merken, was ich meine. Denn du wirst feststellen, dass sich die Kleinbuchstaben innerhalb der Gruppe sehr ähnlich sind. Das erleichtert das Üben:

  1. Starte mit dem einfachen Kleinbuchstaben: i, t, j, a, d, g, n, m, u, y
  2. Gehe jetzt zu den Schleifen-Buchstaben über: l, h, k, e
  3. Als nächstes empfehle ich dir die punktgefüllten Buchstaben: b, o, v, w, c
  4. Und zum Schluss sind die kleinen Ausnahmen dran: f, p, q, r, s, x, z

Moderne Kalligraphie für Fortgeschrittene: Übe die Kleinbuchstaben, bis sie leicht von der Hand gehen. Trainiere bis zu diesem Punkt so oft du kannst. Wenn du sie gut beherrschst, kannst du anschließend die Großbuchstaben in ihrer alphabetischen Reihenfolge schreiben lernen.

Bleib dran, wenn du die Kunst der Kalligrafie begonnen hast!

Falls du meinen Newsletter noch nicht bekommst, will ich dir hier weitere Praxis Tipps mit auf den Weg geben. Melde dich gerne für den Newsletter an. So bekommst du in regelmäßigen Abständen meinen kreativen Input in dein Postfach. Ich schreibe bewusst keine Werbemails, sondern in jedem Newsletter bekommst du nützliche Hilfestellungen für Aquarell & Moderner Kalligrafie und die neuesten Workshops aus erster Hand.

Übung machte den Meister?

Ja, ich weiß, im Alltag kommt das Üben oft zu kurz. Ich kenne das selbst und doch möchte ich dich ermutigen, ein Stückchen deiner Zeit, die du für dich selbst hast, „freizuschaufeln“.
Mit „dem Freischaufeln“ meine ich, sich ganz bewusst zu machen, welche Zeitfenster dir zur Verfügung stehen, in denen du aktiv üben könntest.

So kannst du es probieren

  1. Nimm dir einfach deinen Lieblingskalender, sei es dein Onlinekalender, der auf deinem Handy, deinen Familienkalender aus der Küche oder deine ganz spezielle „Hilfe“, mit der du deinen Alltag immer planst. Sicher hast du so etwas im Gebrauch.
  2. Schau dir als Erstes jeden Wochentag an.
  3. Siehst du am Montag, Dienstag, usw. bis Sonntag, einen Tag. an dem du ca. 1,5 Stunden freie Zeit zur Verfügung hast?
  4. Wenn ja, kreuze dir diesen Tag mit Rot an und notiere mit Uhrzeit, von wann bis wann „DEINE ZEIT“ ist.
  5. Erledige das auch für die nächsten 3 Wochen. So hast du einen ganzen Monat voll mit 4 Zeiten, die NUR FÜR DICH sind.
  6. Jetzt kannst du sie als deine Übungszeit nutzen. Und lass dich durch NICHTS davon abbringen!
  7. Mach dir eine Erinnerung in dein Memoboard mit sanftem Klingelton, denn so kannst du es nicht vergessen.
  8. Und sei durchaus mal egoistisch. Deine Lieben werden es mit der Zeit akzeptieren lernen, wie gut dir „DEINE ZEIT“ tut Ausgleich, Glücklichsein und Kraft zu schöpfen.
  9. Auch wenn du momentan Aquarell noch nicht malst oder Kalligrafie schreibst, dann verwende meine Tipps für dein Hobby, deinen Sport oder kleine geplante Auszeit. Ich bin sicher, es wird dir gut tun.

Ich drücke dir die Daumen, dass du „DEINE ZEIT“ in regelmäßigen Abständen findest und erfolgreich durchstartest. Und ich wünsche dir, dass du die Moderne Kalligraphie Stück für Stück erobern kannst. Damit du später deinen ganz persönlichen Stil entwickelst.

Falls du gar nicht mehr weiter weißt: GIB NICHT AUF! Schreibe mir eine Nachricht, vielleicht kann ich dir weiterhelfen.

Bis die Tage, deine irma